PATRIZIA Meals On Wheels
Rallye Allgäu Orient 2009
HauptseiteUnsere SponsorenFotosÜber unsBlogDie RallyeDie FahrzeugeBevorzugte LinksKontakt zum TeamImpressum
Die Rallye
 
 
Mit Sicherheit ist die Rallye Allgäu-Orient eines der letzten automobilen Abenteuer dieser Welt.
Anders als die legendäre Paris-Dakar, die es nur perfekt ausgestatteten Teams mit Werksunterstützung gestattet, unter Einsatz irrwitziger Summen an Geld teilzunehmen, ist die Rallye Allgäu-Orient eine Low-Budget-Variante für Leute, die das kalkulierbare Abenteuer suchen, aber außer Teamgeist, Enthusiasmus und einer gehörigen Portion Verrücktheit nicht viel investieren können.
 
 
Die Rallye soll Spaß und Freude bringen, aber ganz besonders auch die Völkerverständigung und den Kontakt mit anderen Kulturen fördern und nicht zuletzt einem guten Zweck dienen.
 
Um diesen guten Zweck zu unterstützen, verpflichten sich alle Teilnehmer dazu, ihre Rallyeautos mit der Ankunft in Amman/Jordanien an die Vereinten Nationen und deren WFP World Food Programme zu übergeben. Die Fahrzeuge werden dort versteigert und mit dem Erlös aus der Versteigerung wird ein Projekt der WFP gegen den Hunger in Jordanien unterstützt. Bei rund 180 teilnehmenden Fahrzeugen wird dies auch 2009 wieder ein rundes Sümmchen werden, um notleidenden Menschen zu helfen.
UNWFP
Die grundlegenden Statuten der Rallye sind ebenso einfach wie hart:
 
·Teilnehmen dürfen nur Autos, die mindestens 20 Jahre alt sind oder definitiv nicht mehr als 2000 €
 wert sind
·Übernachtungen dürfen pro Person max. 10 € kosten, Zelte dürfen mitgebracht werden
·Täglich dürfen max. 666 Kilometer gefahren werden
·Sonderprüfungen in der Wüste sind zu bestreiten
·Autobahnen oder Mautstrecken sind verboten
·Keine Navigationsgeräte oder GPS
·Das Ziel in Amman/Jordanien ist spätestens nach 10 Tagen zu erreichen
Die Rallye startet am 2. Mai 2009 bereits zum vierten Mal in Oberstaufen im Allgäu und führt die teilnehmenden 65 Teams bestehend aus je 3 Autos und 6 Personen in nur 10 Tagen in das rund 6.000 Kilometer entfernte Amman in Jordanien. Sieger ist das Team, welches komplett dort angekommen ist, die Aufgaben gemäß Roadbook und alle Sonderprüfungen am besten gemeistert hat, wobei es wichtig ist, dass alle Teammitglieder im Ziel ankommen müssen. Sollte also unterwegs ein Auto verloren gehen, heißt es zusammenrücken.
 
Wir, das Team PATRIZIA Meals on Wheels haben uns dazu entschlossen, uns dieser Herausforderung zu stellen. Wir sind sicher, dass wir den Siegerpreis erringen werden. Das für den 1. Platz ausgelobte, echte Kamel, wird unsere Farben tragen.

 


 

Die Rallye